Die ersten Skispuren durch den Waldauer Schnee zog um die Jahrhundertwende der „alte Beck“.

Seither hat es nie an begeisterten Anhängern des weißen Sports gefehlt. Die Aufgabe, die Einzelläufer erstmals zum Wettkampf zusammenzuführen, übernahm der Schützenverein Waldau-Langenordnach, der am Sonntag, den 05. Februar 1939, zum ersten Male Skiwettkämpfe durchführte. Veranstaltet wurde im Beisein vieler Zuschauer ein 10-km-Langlauf vom Schulhaus bis zur Kalten Herberge (Sieger Engelbert Schätzle), ein Torlauf am Sommerberg (Sieger Franz Schwab) und ein Sprunglauf ans „Kreuzen Berg“ (Sieger Fritz Winterhalder).

1959 beschlossen die Skisportler Waldaus, die acht Jahre dem SC Langenordnach angeschlossen waren, einen eigenen Skiclub zu gründen. Bei der Gründungsversammlung am 22. November 1959 in der „Traube“ wurde die Vorstandschaft gebildet. Dem neuen Verein schlossen sich 112 Mitglieder an. 1968 gehörten dem Skiclub — dem stärksten Verein Waldaus — 168 Mitglieder an.

Das Winterprogramm des Skiclubs umfasste außer Training und Kursen, die mit viel Begeisterung ausgetragenen und  von Oberlehrer Bläsi rege geförderten Schülerskimeisterschaften. Ebenso waren Bestandteil die Vereinsmeisterschaften, die auch von auswärtigen Sportlern besuchten Wanderpreisspringen auf der Schneebergschanze und die Teilnahme an Wettbewerben benachbarter Vereine sowie den Bezirks- und Schwarzwald-meisterschaften. Dazu gestaltete der Verein alljährlich den Skiball an Fasnet. In der Vereinschronik beginnen 1962 erstmals die Skitouren, 1964 die Fußwanderungen außerhalb des Winters, 1965 die Reihe der großen Jahresausflüge (Rheinland, Alpen usw.), und an Neujahr 1967 die erste Theateraufführung. Eine gewaltige Arbeit für den jungen Verein brachte die Ausrichtung der Nordischen Bezirksmeisterschaften für Jugend und Senioren am 13. Januar 1963 mit einer Rekordbeteiligung von 190 Teilnehmern.

Bei den Einzelerfolgen muss zunächst der Sprunglauf als besondere Domäne des jungen Vereins erwähnt werden. Oskar Schmitt startete 1961 bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Sprunglauf und gewann 1963 das Neujahrsspringen in Neustadt. Im gleichen Jahr belegte die Springergarde aus Waldau in der Jugend II die drei ersten Plätze der Bezirksmeisterschaft. Klaus Eckert wurde 1963 zu den deutschen Jugendmeisterschaften nach Winterberg berufen und siegte in der gleichen Saison bei der Schwarzwald-Jugendmeisterschaft in der Klasse Jugend II. Am 10. Januar 1965 in St. Blasien wurde Oskar Schmitt Bezirkmeister im Sprunglauf, bei den Junioren siegte Klaus Eckert und bei der Jugend I Gerhard Wehrle. Zugleich errang 1965 Klaus Eckert den Titel des Schwarzwald-Jugendmeisters im Skispringen. Hervorragende Leistungen erzielte auch Gerhard Wehrle: 1968 Bezirksmeister im Sprunglauf, sowie im gleichen Jahr und 1969 Schwarzwälder Jugendvizemeister im Skispringen.

Inzwischen förderte die Inbetriebnahme des Skilifts am Schneeberg, der sich zu einem bekannten Wintersportzentrum entwickelte, den Trend zu den alpinen Disziplinen. Mit der Veranstaltung von Gäste-Skirennen über Neujahr stellte sich der Skiclub in den Dienst des Kurbetriebs.

In Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung startete der Skiclub am 09. Februar 1969 eine Veranstaltung, die den Namen der Gemeinde Waldau weithin bekannt macht: Den Volksskilauf „Rund um Waldau“. Schon der erste Volksskilauf bei herrlichem Sonnenschein und Pulverschnee auf einer landschaftlich reizvollen Strecke zog 550 Teilnehmer aus ganz Südbaden, dem Elsaß und der Schweiz an. 1974 starteten bei diesem bestbesuchten Volksskilauf im Deutschen Skiverband über tausend Läufer. Start und Ziel war beim Schweizerhof. 1360 Teilnehmer — ein neuer Rekord — gaben sich am 01. Februar 1976 beim 8. Volksskilauf ein Stelldichein. Für die Bewältigung der Organisationsarbeit musste der Skiclub 65 Helfer einsetzen.

Da die Route des Schwarzwälder Skimarathons von Schonach nach Hinterzarten (60 km) über die Gemarkung Waldau führt, erwuchsen auch dem Skiclub neue Aufgaben. Deshalb wurde im Dezember 1975 als Zug für das Spurgerät ein Schneeschlitten für über 10.000 Mark angeschafft. Skiwandern ist zum Volkssport geworden.